NEWSLETTER ABONNIEREN 

Theater am Olgaeck

Kols letzter Anruf



Quelle: Theater am Olgaeck

Extrem aktuell: „Kols letzter Anruf" von Joshua Sobol: Lebensbedrohende Nebenwirkungen eines Medikaments von Pharmaindustrie vertuscht!

Ein Korruptionsskandal mit fatalen Folgen. Es werden auf spannende, witzige und äußerst intelligente Art die großen Fragen nach Recht und Menschsein dargestellt, fokussiert auf die schillernde Figur des Rechtsanwalts Miki Kol. Sein Mandant, ein Wissenschaftler, hatte die lebensbedrohenden Nebenwirkungen eines Medikaments öffentlich gemacht, wurde aber von dem beschuldigten Pharmakonzern ruiniert und in den Selbstmord getrieben.

Jetzt erfährt Kol, dass das Medikament vom Markt genommen wird und dass der Prozess eine Farce war, dessen Ausgang durch illegale Absprachen des beteiligten Chemiegiganten und des Richters manipuliert war.

Das Stück bekommt besondere Aktualität in Zeiten hitziger Diskussion über neuartige Medikamente.
Schauspiel mit anschließender Diskussion.

Termine Oktober 2021
15.10. , 16.10. , 22.10.  und 23.10, jeweils 20 Uhr


theateramolgaeck.de
 


    IMPRESSUM     DATENSCHUTZ         Webdesign Stuttgart   Grafik Stuttgart