NEWSLETTER ABONNIEREN 

Dienstag, 22.
Mai 2018,
20 Uhr,
Saal unter der
Empore
„Ein Künstlerleben“
Edelgarde vom Berge und Herrendorff
Wer war diese Frau, die ihre Entscheidung gefällt
hatte, nicht der Kunst zu leben, sondern mit ihrer
Kunst Gott zu dienen? Wer war diese Frau, die
ihren Lektorendienst als Krönung ihres Lebens
ansah? Wer war sie, die Auftrag um Auftrag
bekam in ihrem künstlerischen Schaffen und die
über 50 Jahre Bibelkreise hielt und Dienst am
Nächsten tat?
Sie wurde 1904 in Schlesien geboren und stammt
aus einem ostelbischen Adelsgeschlecht. Sie studierte
Holzbildhauerei zuerst in Berlin und ab
1927 in Stuttgart. Nach Krieg und Vertreibung
fand sie eine neue Heimat im hohenlohischen
Bronnholzheim. Neben ihrer künstlerischen
Tätigkeit war sie sehr aktiv in der dortigen
Kirchengemeinde, unter anderem im Kirchengemeinderat
und als Lektorin. „Sie meißelt auch
mit dem Wort“, meinte einmal eine Hörerin. Mitten
in allem Ungemach und unerschüttert durch die
schrecklichen Erlebnisse im und vor dem Zweiten
Weltkrieg hat sie ihre Berufung gelebt. So ist sie
am 31. Januar 1982 mit 78 Jahren in Bronnholzheim
gestorben.
Mit Peter Knorpp und Jutta Schöllhammer, Stuttgart


    IMPRESSUM     DATENSCHUTZ         Webdesign Stuttgart   Grafik Stuttgart