NEWSLETTER ABONNIEREN 

Geschichtswerkstatt Stuttgart-Süd e. V.

Gedenken an Natalie von Benckendorff



Quelle: Geschichtswerkstatt Süd

Am Sonntag, 29. Januar, um 11:30 Uhr veranstaltet die Geschichtswerkstatt Süd zum 200. Todestag von Natalie von Benckendorff ein Gedenken auf dem Heslacher Friedhof.

Dabei wird auch ein Blick in das von Gionvanni Salucci errichtete Mausoleum möglich sein.

Am 29. Januar 1823, also vorgenau 200 Jahren, starb NatalieMaximowna von Benckendorff, geb. Alopeus. »Nur 27 Jahre weilte sie auf der Erden, ihre Liebe schuf mir den Himmel auf Erden, mit ihr ist mein Himmel verschwun den«, hieß es in der Traueranzeige, die der Witwer in der »Schwäbischen Kronik« auf gab.

Natalia von Benckendorff war die Tochter des russischen Gesandten in Berlin Maximilian von Alopaeus und seiner  Frau Sophie Luise von Quast. Der Legende nach verschlug es die junge Dame in ein Heslacher Haus, als sie  während eines Gewitters Schutz suchte. Dort nahm sie wahr, unter welchen Umständen die gewöhnliche  Bevölkerung lebte und wohnte. Seit diesem Ereignis kümmerte sie sich um die Heslacher »Ortsarmen«, und in ihrem  Testament bestimmte sie, »in dem schönen Thale von Heslach, wo am Abhang von Weinbergen ein kleiner Dorffriedhof liegt«, beerdigt zu werden.

So geschah es am 3. Februar 1823. Am gleichen Tag errichtete Konstantin von Benckendorff eine Stiftung. Bis 1886 wurden jährlich am Begräbnistag 200 Gulden unter die »Ortsarmen« verteilt. Beim württtembergischen  Hofbaumeister Giovanni Salucci gab der Witwer ein Mausoleum in Form eines griechischen Rundtempels in Auftrag – Salucci hatte vier Jahre zuvor die Grabkapelle für Königin Katharina auf dem Württemberg entworfen. »NUR SIE«, lautet die romantische Inschrift des Heslacher Mausoleums.

Zur Erinnerung:
Aktive und passive Mitglieder sind in der Geschichtswerkstatt herzlich willkommen!


Unterstützen Sie unsere wichtige ehrenamtliche Arbeit, mit der wir Geschichte und Gegenwart unseres besonderen Stadtbezirks erforschen und vermitteln.
 





Geschichtswerkstatt Stuttgart-Süd e. V.
c/o Barbara Hornberger M.A.
Leonberger Str. 25
70199 Stuttgart
Telefon 0172 82 60 690
www.geschichtswerkstatt-stuttgart-sued.de
WEITERE WEBSEITEN:Heusteigviertel e.V.Stuttgart-Süd.infoStrassenfest Flohmärkte Martinsumzug Adventszauber