NEWSLETTER ABONNIEREN 

Musik in Markus

Gedenkkonzert für Georg Philipp Telemann:



Quelle: Evang. Markuskirche

Die Markuskirche lädt für Samstag, 30. September, 19 Uhr ein zum Gedenkkonzert zum 300. Todesjahr von Georg Philipp Telemann mit einer Aufführung der "Pariser Quartette".

Einer Einladung einiger berühmter französischer Musiker wie dem Flötisten Blavet, dem Geiger Guignon, dem Gambisten Forcroy und dem Cellisten Edouard folgend, reist Telemann 1738 nach Paris, wo er mit großer Begeisterung empfangen wird. Telemann trifft offenbar den Geschmack der vornehmen Pariser Gesellschaft.

Inspiriert und hoch beglückt von so viel Zuspruch des Pariser Publikums, lässt er noch während seines Aufenthaltes sechs neue Quartette für Flöte, Violine, Viola da gamba (oder Violoncello) drucken und setzt damit die Reihe der Quartette fort, die er ursprünglich in Hamburg 1730 begonnen hatte.


Programm:
Quartett Nr. 6 in e-moll (Paris 1738)
Quartett Nr. 3 in G-Dur (Paris 1738)
Concerto Secondo in D-Dur (Hamburg 1730)

mit
Heike Nicodemus, Traversflöte
Renate Harr, Barockvioline
Christine Seegers, Barockvioloncello
Andreas Scheufler, Cembalo

Eintritt: 12.-€, ermäßigt 8.-€


    IMPRESSUM             Webdesign Stuttgart   Grafik Stuttgart