NEWSLETTER ABONNIEREN 

M22 in der Markuskirche

Hochbunker, Tiefbunker, Stollen



Quelle: Schutzbauten Stuttgart e.V.

Am Mittwoch, 22. November um 20 Uhr, geht es bei M22 um „Hochbunker, Tiefbunker, Stollen“, also um fast vergessene Bauwerke

Unübersehbar und markant stehen der Hochbunker am Pragsattel und der Spitzbunker am Feuerbacher Bahnhof. Der Verein Schutzbauten e.V. widmet sich der Geschichte und Dokumentation aller Schutzbauwerke in Stuttgart. Hierzu zählen Bunker, ausgebaute Stollen und die so genannten Pionierstollen, welche in einfacherer Bauweise gegraben wurden. Nicht nur Bauwerke aus dem zweiten Weltkrieg sind damit gemeint, sondern auch solche aus der Zeit des kalten Krieges.

Der Verein setzt sich dafür ein, dass exemplarische Schutzbauwerke als Kulturdenkmal erhalten bleiben und museal genutzt werden können. Bunker und Stollen erzählen nicht nur von Krieg, sondern sind auch Teil der Bau-, Technik- und Sozialgeschichte einer Epoche und wichtige Zeitdokumente. In Vergessenheit sollten sie nicht geraten, denn damit würde ein großes Stück Geschichte sterben.

Referent: Rolf Zielfleisch, Vorsitzender des Vereins „Schutzbauten“


    IMPRESSUM             Webdesign Stuttgart   Grafik Stuttgart