NEWSLETTER ABONNIEREN 

Humanistisches Zentrum

Religion und Weltanschauung im Recht



Quelle: Alibri Verlag, Aschaffenburg/Humanistisches Zentrum

Einladung zur Lesung mit Buchvorstellung „Religion und Weltanschauung im Recht“ von und mit Dr. Dr. Thomas Heinrichs, Rechtsanwalt und Philosoph, am Montag, 13. November 2017, 19 Uhr im Humanistischen Zentrum Stuttgart in der Mörikestr. 14.


Das Verhältnis zwischen der Politik auf Bundes- wie Länderebene und den Religionen bzw. Weltanschauungen befindet sich seit mehreren Jahrzehnten in einer deutlichen Schieflage – Tendenz zunehmend, denn immer mehr Menschen gehören zu keiner Kirche oder anderen Religionsgemeinschaft.


Erstmals in dieser Form widmet sich das jüngste Buch des Juristen und Verfassungsrechtsexperten Thomas Heinrichs dem Themenkomplex von Religion und Weltanschauung im Recht der Bundesrepublik Deutschland, sowohl auf verfassungsrechtlicher wie einfachgesetzlicher Ebene. In dem Sammelband mit acht Aufsätzen zu aktuellen Themen wie dem Religions- und Ethikunterricht an der Schule, der Integration des Islams und dem kirchlichen Arbeitsrecht findet sich eine bisher einzigartige Darstellung des Religions- und Weltanschauungsrechts unter besonderer Berücksichtigung der Interessen konfessionsfreier Bürgerinnen und Bürger. Diese repräsentieren mittlerweile ein gutes Drittel der Bevölkerung in Deutschland.

 

Der Verfassungsrechtsexperte Thomas Heinrichs vertritt u. a. die Klage einer Freiburger Mutter, die darauf abzielt, dass an staatlichen Schulen Ethikunterricht – wie der Religionsunterricht – auch ab der 1. Schulklasse angeboten werden muss. Diese von unserem Verband ideell wie materiell unterstützte Klage ist mittlerweile durch sämtliche Instanzen und liegt seit über 3 Jahren dem Verfassungsgericht in Karlsruhe zur Entscheidung vor. Der berichterstattende Richter des am 1. Senat des Verfassungsgerichtes anhängigen Verfahrens, Wilhelm Schluckebier hat angekündigt, dass noch in diesem Jahr darüber entschieden wird. Auch darüber wird Thomas Heinrichs an diesem Abend berichten.
 

Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.


Mehr Informationen erhalten Sie gerne telefonisch unter 0711 – 649 37 80 oder unter www.dhuw.de.

Humanistisches Zentrum Stuttgart, Mörikestr. 14, 70178 Stuttgart

 

 


Quelle: Humanistisches Zentrum

    IMPRESSUM             Webdesign Stuttgart   Grafik Stuttgart