NEWSLETTER ABONNIEREN 

"Duo con Animo"

Konzert in der Dachswaldkirche



Quelle: Dachswaldkirche

Einladung zum Konzert des "Duo con Animo" am 26. März 2017 um 19.30 Uhr in der Dachswaldkirche: Die Kombination Querflöte und Gitarre mit ihren ungewöhnlichen klanglichen Nuancierungen hat zahlreiche Komponisten in der Vergangenheit und Gegenwart angeregt, für diese Besetzung zu komponieren.

Das Konzert "*Les Fleurs du Printemps*" wird mit Rezitationen des Sprechers Oliver Dermann umrahmt. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Der klassisch- romantische Komponist Mauro Giuliani, der auch als der Beethoven der Gitarre bezeichnet wird, hat zahlreiche Werke für Flöte und Gitarre hinterlassen, die mit ihrem opernhaften Gestus und ihrer hinreissenden Melodik den Vergleich mit anderen, bekannteren Komponisten seiner Epoche nicht scheuen müssen.

Auch Werke von Johann Sebastian Bach für Flöte und Basso Continuo bekommen in dieser Instrumentierung eine besondere klangliche und  ausdrucksstarke Wirkung, war doch der Vorläufer der Gitarre, die Laute, zur Barockzeit ein beliebtes und häufig verwendetes Begleitinstrument. Auch  französiche Komponisten in der Nachfolge des  musikalischen Impressionismus in der 1. Hälfte des 20.Jahrhunderts, wie Jaques Ibert, schätzten die  klanglichen Valeurs und Ausdruckskraft von Querflöte und Gitarre, Ibert schuf eines der meistgespielten Werke für diese Besetzung- " Entracte" .

Angesichts  der verbreiteten Verwendung der Gitarre in der südamerikanischen Folklore und Klassischen Musik  haben  vor allem zeitgenössische, lateinamerikanische Komponisten  ein umfangreiches Repertoire für diese Instrumentierung geschaffen- unter anderem Alfonso Montes aus Venezuela, und vor allem Astor Piazzolla, dessen berühmte Orginalkomposition "Histoire du tango" für Flöte und Gitarre in vier Stationen die Entwicklung des Tango von 1900 bis zur Gegenwart beschreibt. In Piazzollas Kompositionen verschmelzen musikalische Einflüsse seiner Heimat Argentiniens mit Elementen des Jazz und zeitgenössischer europäischer Klassik von Bartok und Strawinsky, zu einer neuen musikalischen Ausdrucksform, dem "Tango Nuevo".

Das Duo con Animo wurde im Jahr 2007 von Birgit Maier-Dermann und Günther Schwarz gegründet. Zahlreiche Konzerte in den letzten Jahren begeisterten Publikum, Fachleute und Kritik gleichermaßen und regten Komponisten wie Alfonso Montes und David Mason an, für das Duo zu schreiben. In  Zusammenarbeit mit Künstlern anderer Sparten, der Schauspielerin Barbara Stoll, dem Projektionskünstler Jörg Kallinich und dem Tangotanzpaar Liane Schieferstein und Benedikt Krappmann konnten innovative Projekte umgesetzt und zur Aufführung gebracht werden, u. a. bei Musica Nova Reutlingen, Musikprofile Neuer Musik Stuttgart, bei der Kulturnacht in Stuttgart Feuerbach und bei "Musikkultur in Baden-Württemberg", der Großen Landesausstellung Baden-Württemberg 2010.

Neben dem aktuellen Programm haben die beiden Musiker in den letzten Jahren ein umfangreiches Repertoire von Bach bis Riley erarbeitet.



    IMPRESSUM             Webdesign Stuttgart   Grafik Stuttgart