NEWSLETTER ABONNIEREN 

M22-Reihe der Markusgemeinde

Ausflug ins Lapidarium



Quelle: Markuskirche Stuttgart

Am Samstag, 22. Juli, 14 Uhr, trifft man sich zu M22 unter dem Motto „Ein steinernes Bilderbuch“ im Lapidarium: Der Name „Lapidarium“ leitet sich vom lateinischen lapis für „Stein“ ab und bezeichnet eine Sammlung von Steinwerken, zum Beispiel Skulpturen, Grabsteine und Bauplastik.

Im Jahr 1905 legte Karl von Ostertag-Siegle den Park nach Vorbildern italienischer Renaissancegärten an. Er schuf im Mittelpunkt des heutigen Lapidariums eine Wandelhalle mit Antikenwand, in der er eine Vielzahl von Fragmenten römischer Antiken anbringen ließ, die er auf Reisen nach Italien erworben hatte. Im Jahr 1950 erwarb die Stadt die Anlage und richtete mit über 200 Plastiken und Überresten zerstörter oder abgerissener Bauten Stuttgarts das Städtische Lapidarium ein.


Treffpunkt: Lapidarium, Mörikestr. 24/1

!Achtung! 14 Uhr, Samstag, 22. Juli 2017


    IMPRESSUM             Webdesign Stuttgart   Grafik Stuttgart