NEWSLETTER ABONNIEREN 

M 22 in der Markuskirche

Troll-Abend mit Eleonore Lindenberg



Quelle: Markuskirche Stuttgart

Am Donnerstag, 22.Februar, 20 Uhr, unterhält Eleonore Lindenberg im Saal unter der Empore der Markuskirche mit dem Vortrag  „Thaddäus Troll – Deutschland, dein Schwabe?“

Unter seinem bürgerlichen Namen Hans Bayer, war der in Bad Cannstatt geborene Thaddäus Troll für zahlreiche deutsche Tageszeitungen als Theaterkritiker tätig. Er schrieb Essays, Romane, Satiren, Reise- und Städtebücher, Hör- und Fernsehspiele und Theaterstücke. Er wählte sein Pseudonym, um in alphabetisch geordneten Bücherschränken links von Tucholsky zu stehen.

Thaddäus Troll wird oft genug – in Unwissenheit seiner Werke – als „Heimatdichter“ bezeichnet. Er war in Wahrheit „einer der letzten großen Impressionisten deutscher Sprache, ein Mann, der Worte zum Leuchten bringen kann, der mit Hilfe einer
lyrisch-melodiösen Prosa Atmosphäre veranschaulicht, so, wie es Tucholsky einmal konnte“ so Walter Jens im Nachwort zum großen „Thaddäus Troll-Lesebuch“.

Eleonore Lindenberg, die Referentin, war lange Jahre Mitarbeiterin und Weggefährtin des Schriftstellers Thaddäus Troll. Nach seinem Tod hat sie den schriftstellerischen Nachlass gesichtet und verwaltet, um ihn dann an das Deutsche Literaturarchiv
Marbach zu übergeben. Sie ist unter anderem Herausgeberin des „Schwäbischen Schimpfkalenders“.

Seit 2002 trägt sie ihre Erinnerungen an Troll mit wechselnden Schwerpunkten vor.


    IMPRESSUM             Webdesign Stuttgart   Grafik Stuttgart